Welcome!

.NET Authors: Shelly Palmer

News Feed Item

Google und BMW sind die attraktivsten Arbeitgeber für Europäer

STOCKHOLM, December 12, 2012 /PRNewswire/ --

Basierend auf den Arbeitgeber-Präferenzen von mehr als 85.000 Studierenden aus den Bereichen Betriebswirtschaft und Ingenieurswesen hat Universum erstmals den europäischen Attraktivitätsindex für Arbeitgeber veröffentlicht: "Europe's Most Attractive Employers 2012" ("Europas attraktivste Arbeitgeber 2012"). Der Index ist in die Bereiche Betriebswirtschaft - Präferenzen der Wirtschaftswissenschaftler- und Ingenieurswesen - Präferenzen der Ingenieure - eingeteilt und zeigt das aktuelle Attraktivitätsniveau von Unternehmen als Arbeitgeber - und damit auch ihr Potenzial, in der Welt von morgen ganz vorne zu stehen.

In der Kategorie Betriebswirtschaft liegt Google an erster Stelle, gefolgt von L'Oréal und Ernst & Young. BMW gewinnt in der Kategorie Ingenieurswesen, gefolgt von IBM und Siemens. "BMW und L'Oréal gewinnen Studenten durch ihre aufregenden Produkte und ihren Markterfolg für sich. Abgesehen von der Anziehungskraft der Marke schätzen die Studenten Innovation und internationale Karrierechancen", sagt Jörgen Gullbrandson, Head of EMEA bei Universum.

Die Top 10 der idealen Arbeitgeber, getrennt nach Studienfach:

Europas Top 10 - Betriebswirtschaft

  1. Google
  2. L'Oréal
  3. Ernst & Young
  4. Procter & Gamble
  5. KPMG
  6. BMW
  7. McKinsey & Company
  8. Unilever
  9. PwC
  10. Microsoft

Europas Top 10 - Ingenieurswesen

  1. BMW
  2. IBM
  3. Siemens
  4. Google
  5. Microsoft
  6. EADS
  7. Bosch
  8. General Electric
  9. McKinsey & Company
  10. Philips

Klicken Sie hier, um das vollständige Ranking zu sehen: http://www.universumglobal.com/IDEAL-Employer-Rankings/Europe-Top-50

Die Studie bringt folgende neue Erkenntnisse:

1. Professionelle Dienstleistungen stehen an der Spitze

Mit Unternehmen wie Ernst & Young, KPMG, PwC und Deloitte wird diese Branche auf den wichtigsten europäischen Märkten immer attraktiver.

2. Gemischte Gefühle bei der Software- und Computerdienstleistungsbranche

Wenn man Ingenieure fragt, stellen Software- und Computerdienstleistungen die attraktivste Branche dar, noch vor dem klassischen Ingenieurswesen. Betriebswirtschaftsstudenten empfinden jedoch nicht unbedingt die Branche selbst als attraktiv, obwohl einige der attraktivsten Arbeitgeber auf dem Betriebswirtschaftsindex aus dieser Branche stammen.

3. Europäer wollen professionelle Aus- und Weiterbildung

"Studenten haben hohe Erwartungen und wollen für Unternehmen arbeiten, die sie bei ihrer beruflichen Entwicklung unterstützen. Leider erfüllen die meisten Arbeitgeber der Wahrnehmung nach diese Erwartung nicht," sagt Gullbrandson.

4. Eine sichere Beschäftigung und die internationale Dimension sind wichtig

In Polen, Russland und Deutschland ist "eine sichere Beschäftigung" eines der Hauptkriterien für die Attraktivität eines Arbeitgebers. In Frankreich, Italien und Spanien spielen die internationale Dimension und die Möglichkeit, über die Arbeit ins Ausland zu reisen, eine wichtige Rolle.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.universumglobal.com.

More Stories By PR Newswire

Copyright © 2007 PR Newswire. All rights reserved. Republication or redistribution of PRNewswire content is expressly prohibited without the prior written consent of PRNewswire. PRNewswire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.